💻 MFA-Webinar: KI-basiertes Ultraschallmesssystem im Einsatz

💻 MFA-Webinar: KI-basiertes Ultraschallmesssystem im Einsatz

Kann man die Restlebensdauer von Wälzlagern zuverlässig vorhersagen und rasche Ergebnisse erzielen?

Das MFA-Webinar KI-basiertes Ultraschallmesssystem im Einsatz am Donnerstag, dem 20.05.2021 hat sich dieser und vielen weiteren Fragen angenommen. Der Ausfall von Wälzlagern zählt zu den häufigsten Ursachen, lässt sich aber durch gute Überwachung vermeiden. Ultraschall bietet die Chance, Lagerschäden früher zu erkennen, vor allem bei sich langsam drehenden Lagern. Die hohe Sensibilität von Ultraschall zeigt Schäden sehr früh auf, wodurch eine Vermeidung von Qualitätsproblemen und teuren Reparaturen ermöglicht wird. Unterstützt von der Künstlichen Intelligenz werden Daten nicht nur aufgenommen und abgespeichert, das System lernt täglich dazu. Die Aussagen über mögliche Ausfallzeiten und die Lebensdauer der Anlagen werden dadurch immer präziser.

Gemeinsam mit Markus Loinig (Senzoro GmbH) und Stefan Altenberger (VM Holz) sind wir den Möglichkeiten und Anwendungsbereichen auf den Grund gegangen. In diesem Webinar erfahren Sie, wie das KI-basierte Ultraschallmesssystem in der Praxis funktioniert, wie es bei VM Holz angewandt wurde und welche Ergebnisse erzielt wurden.

Für Sie zum Download bereit gestellt: Die Präsentation als PDF!

Die Speaker:

 

Markus Loinig
Geschäftsführer, Senzoro GmbH
Markus Loinig hat seine Karriere bei der Daimler AG als Berater im Bereich Lean Management begonnen, bevor er sechs Jahre für die Unternehmensberatung Booz&Company tätig war. Mit der Gründung von Senzoro im Bereich Predictive Maintenance, hat er mit seinem Team die Ultraschalltechnologie mit Künstlicher Intelligenz kombiniert. Ebenfalls unterrichtet Herr Loinig an der Fachhochschule Kapfenberg das Fach “Produktionsmanagement” und beherrscht die Programmiersprache Python und programmiert zentrale Aspekte der künstlichen Intelligenz selbst.

Stefan Altenberger
Leiter Instandhaltung, VM Holz
Beruflich ist Herr Altenberger hat als gelernter Betriebsschlosser in der industriellen Instandhaltung groß geworden. Über die Jahre hat er verschiedene Stationen in den Bereichen Technik, Instandhaltung und Produktion in unterschiedlichen Industrien als Instandhaltungs-,  Abteilungs- bzw. Produktionsleiter durchlaufen. An der Donau Uni Krems hat er das Studium „Management und IT“ erfolgreich abgeschlossen und ist seit 2019 der technische Standortleiter bei VM Holz in Vöcklamarkt. Zudem ist Herr Altenberger der Autor des Buches „Life Cycle Costing und Total Cost of Owenership in der industriellen Instandhaltung“.

Schauen Sie doch mal auf unserem Youtubu-Kanal vorbei. Dort finden Sie auch die Aufzeichnungen der vergangenen Webinare!

Logo Youtube



Jetzt Mitglied werden!